So 05.05.2019 * TVP Männer 1 * ASB vs. SG Schenkenzell/Schiltach

Das letzte Spiel deutlich in den Sand

gesetzt

SG Schenkenzell/Schiltach vs. TV Pfullendorf 1 < 34:16 (Hz 15:9) >

(Sa 04.05.2019) – Im letzten Spiel der Runde 2018/19 zeigte Pfullendorf in den ersten 20 Minuten Kampfesgeist und blieb mit wechselnder Führungsposition der SG Schenkenzell/Schiltach dicht auf den Fersen. Dann brach auf Pfullendorfer Seite das Spiel völlig ein und Schenkenzell gewann die Partie verdient mit 34:16.

Mit nur drei Auswechselspielern und ohne den Rückraumstarken D.Sugg ging Pfullendorf in das letzte Spiel der Saison. Die ersten zwanzig Minuten verliefen auf Augenhöhe mit wechselnden Führungspositionen (20.min/8:7). Doch in der weiteren Folge lief auf Pfullendorfer Seite so gut wie nichts mehr, die Fehlwürfe häuften sich, die Abwehr wurde löchrig und dass zuerst angeschlagene Tempo ließ nach. Die Angriffs- und Wurfeffektivität der Feldspieler entwickelte sich deutlich unterdurchschnittlich. Schenkenzell erkannte die Schwächen der Pfullendorfer und nutzte die Chancen eiskalt. Mit zwei Zweier- und einer Dreierserie setzten sie sich bis zum Halbzeitpfiff von Pfullendorf ab (30.min/15:9).

In der zweiten Halbzeit war keine Veränderung auf Seiten Pfullendorfs zu erkennen. Schenkenzell schnupperte den Aufwärtswind und puschte sich mittels zwei Vierer- und einer Siebener Serie uneinholbar nach vorne (52.min./30:12). Pfullendorfs M.Burkert sah wegen der dritten Zeitstrafe rot und musste den Platz verlassen. Einzig die beiden Keeper T.Yaren und C.Thews verhinderten mit einer sehr guten 40-prozentigen Abwehrquote und einem abgewehrten Siebenmeter einen noch höheren Rückstand ihrer Mannschaft. Den achtzehn Tore Vorsprung konnte Schenkenzell bis zum Schlusspfiff halten und die beiden Parteien trennten sich mit einem deutlichen Schlussergebnis von 34:16 aus Sicht Schenkenzells.

Trainer Jochen Trinkner kommentierte das letzte Spiel seiner Mannen: „Die ersten zwanzig Minuten waren eigentlich richtig gut. Wir haben Tempo gemacht und waren auch in der Abwehr gut aufgestellt. Dann kam der Einbruch von welchem wir uns nicht mehr erholen konnten. Die zweite Halbzeit war komplett unterirdisch. Wir haben die vielen sich uns bietenden Chancen einfach nicht genutzt. Es ist gut, dass es jetzt vorbei ist. Wir haken jetzt ab, gehen auf Null und beginnen neu mit einer guten Vorbereitung für die nächste Runde 2019/20 in der Bezirksklasse wo wir auf recht starke Gegner stoßen werden.“

Für den TVP spielten: C.Thews (TW) | T.Yaren (TW) | P.Augustin (3/1) | D.Blocherer | F.Brändlin (3) | T.Brändlin | M.Burkert | E.Kempf (9/1) | T.Kreth | M.Scheitler | N.Sugg (1).

Mannschaftsverantwortlich war dabei: Jochen Trinkner (Trainer).

< gez.: Alexander Staudacher >